Im Leimental wird gebraut

43 Tage

seit dem letzten Braugang

?

bis zum nächsten Braugang

200 Liter

pro Braugang

20000 Liter

seit Gründung

Der nächste Rampenverkauf beim Milchhüsli ist noch nicht bekannt.


 

Landskroner Bräu - Ihre lokale Brauerei im Leimental! 

Entdecken Sie einzigartige Craft Biere aus der Region, die durch ihren Geschmack überzeugen! Trinken Sie einen Schluck Leimental!

Landskroner Bräu nimmt am 5. Basler Biermarkt teil! Mehr Informationen finden Sie hier!

Unsere Biere können Sie an folgenden Orten in 33cl Flaschen beziehen:

Bestellungen über unsere Homepage werden von uns sehr begrüsst und sind gleichzeitig für Sie als Kunde empfehlenswert.
Die auserwählte Ware wird ab einer Menge von einer Harasse in der Region von Rupp Getränke AG kostenlos direkt zu Ihnen nach Hause geliefert!
Die Bestellung und Fakturierung läuft dabei über Landskroner Bräu.


Regio-Brauereitag 2017

08.07.2017 | Neuigkeiten | Regio-Brauereitag
None

Dieses Jahr haben wir zum ersten mal beim Regio-Brauereitag mitgemacht. Die Umstände waren optimal: das Wetter war fantastisch, die Biere waren kühl gestellt und die Verpflegung wurden durch das Team des Restaurant Kehlengrabenschlucht organisiert. 

Die ersten Leute kamen bereits um 10:50 Uhr bei uns Milchhüsli an. Als erstes erhielten die Gäste eine Einführung ins Brauwesen. Sie erfuhren von Dominik ganz genau, wie unsere Landskroener Biere im Milchhüsli in Hofstetten hergestellt werden. Danach ging es direkt zum Restaurant Kehlengrabenschlucht. Dort wurden sie bereits mit offenen Armen empfangen. Sehnlichst erwarteten die Gäste nun das erste Bier, denn beim "Bierhüsli" weiter unten gab es ja noch keins. 

Das Konzept von Landskroner Bräu beinhaltete ein Foodpairing: zu jedem Bier gab's ein passendes Häppchen. Unser Diplom-Biersommelier Raphael erklärte dabei den Gästen, welche Geschmackseindrücke man wahrnehmen kann und inwiefern das Bier zum Essen passt. 

Gestartet wurde mit unserem Klassiker im Sortiment: dem Landskroner Blond, unserem süffigen hellen Lagerbier. Passend dazu gab's einen Blätterteig gefüllt mit Schinken-Käse. Der zweite Gang wurde danach mit unserem India Pale Ale eingeleitet. Herrlich zur Bittere des IPA passte unser scharfes Eier-Chili-Mousse, welches zusammen mit einem Knödel serviert wurde. Als krönender Abschluss durfte man unser dunkles Hauptprodukt geniessen: das Landskroner Brunette. Es wurde zusammen mit schwarzen Schokoplättli degustiert. Die feinen Röstaromen unseres Brunette harmonierten dabei wunderbar mit der dunklen Schokolade. 

Wir von Landskroner Bräu konnten den Regio-Brauereitag richtiggehend geniessen und hatten sehr grosse Freude am Austausch mit den Teilnehmern! Wir möchten uns an dieser Stelle herzlichst bei allen Teilnehmern bedanken. Ohne euch gäbe es solch' einen tollen Anlass gar nicht! Ein spezieller Dank geht auch an Gisela & Jörg vom Restaurant Kehlengrabenschlucht. Ihr habt wunderbare Häppchen hervorgezaubert, die unseren Brauereitag perfekt ergänzten.

Ein ganz grosses Dankeschön an unser Landskroner Bräu Team! Wir (Dominik & Raphael) hatten Glück, auf einige tatkräftige Helfer zählen zu können, die beim Ausschank sowie beim Servieren und etlichen anderen organisatorischen Sachen eine immense Hilfe waren! 

Alles in allem ziehen wir eine sehr positive Bilanz vom Regio-Brauereitag 2017. Wie anfangs erwähnt, war es unsere erste Teilnahme. Dementsprechend lief nicht alles reibungslos. Beispielsweise hatten wir zeitweise aufgrund der Hitze Probleme beim Druchlaufkühler, so dass wir beim Zapfen in Verzug kamen. Wir lernen daraus und werden es nächstes mal besser machen. Wir freuen uns schon auf den Regio-Brauereitag im 2018!


Landskroner Bräu am Regio-Brauereitag

17.04.2017 | Neuigkeiten | Regio-Brauereitag
None

Schon lange wollten wir beim Regio-Brauereitag mitmachen, doch bis anhin hatten wir dafür keine Kapazitäten. In diesem Jahr, am 8. Regio-Brauereitag können wir nun an diesem grossartigen Event mitmachen!  

Der Regio-Brauereitag findet am Samstag, 8. Juli 2017, statt. Bei diesem Anlass fährt man mit dem Postauto von Brauerei zu Brauerei. Bei jeder Brauerei degustiert man mind. 3 verschiedene Biere. Der Anlass ist sehr beliebt und war letztes Jahr innert Kürze ausgebucht!

Wir von Landskroner Bräu werden für diesen Event mit dem Restaurant Kehlengrabenschlucht in Hofstetten zusammenarbeiten. Die Idee ist, dass zuerst beim Milchhüsli ein Zwischenhalt gemacht wird und dort die Brauerei angesehen wird. Anschliessend läuft man zur Kehlengrabenschlucht (4min.), um dort unsere köstlichen Biere degustieren zu können und einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen.

Für den Regio-Brauereitag bieten wir drei Biere im Offenausschank an: Das Landskroner Blond, Brunette sowie das IPA!

Dieses Jahr bieten 10 teilnehmende Brauereien 2 Routen zu je 5 Brauerei-Touren an. 

  • Route 1:

    • Baselbieter Bier, Ziefen
    • Brauerei Farnsburg, Sissach
    • Roscha Brau, Frenkendorf
    • Rössli Bier, Füllinsdorf
    • Schwarzububen-Bier, Nuglar

      Tour 1 A, Tour 1 B, Tour 1 C, Tour 1 D, Tour 1 E
      Pro Tour max. 42 Personen
  • Route 2: (unsere Route!)

    • ArliBrau, Arlesheim
    • Brauerei Zipfelbier, Muttenz
    • Chastelbach-Bier, Himmelried
    • Landskroner Bräu, Hofstetten
    • Stocha Bräu, Rodersdorf

      Tour 2 A, Tour 2 B, Tour 2 C, Tour 2 D, Tour 2 E
      Pro Tour max. 42 Personen

Für pauschal Fr. 120.– sind inbegriffen

  • die Postauto-Extrafahrt (1 Route zu 5 Brauereien)
  • Ihr persönliches Degustationsglas
  • der passende Bierglasanhänger
  • Gratisdegustation der 15 verschiedenen Bierspezialitäten (oder entsprechende Anzahl alkoholfreier Getränke)
  • die Imbisse bei jeder Brauerei.

Extras:

  • Nicht inbegriffen sind zusätzliche Getränke und Imbisse ausserhalb des oben beschriebenen Pauschalangebotes.
  • Das TNW-Tagesticket (für die Fahrt vom Wohnort zum Startpunkt und vom Endpunkt der Tour zurück) konnte nicht mehr integriert werden und muss individuell gelöst werden.

Bitte beachten Sie:

  • Die Anzahl Plätze ist beschränkt (pro Tour 42 Personen)
  • Der Brauereitag wird bei jeder Witterung durchgeführt.
  • Die gewählte Route und die Tour muss beibehalten werden.

Für weitere Informationen sowie für den Ticketverkauf können Sie auf die Internetseite des Regio-Brauereitages gehen: http://www.regio-brauereitag.ch/


Landskroner IPA ist wieder erhältlich!

29.03.2017 | Neuigkeiten | India Pale Ale
None

Ab heute ist unser Landskroner IPA wieder erhältlich! Das Landskroner IPA ist ein aromatisches, obergäriges Ale mit einem herrlichen Citrus-Aroma. Mit einer Bittere von 45 IBU ist das Bier moderat herb. Verwendet werden vier verschiedene Hopfensorten: Simcoe, Ahtanum, Amarillo und Cascade. Die Hopfensorte Cascade kommt dabei aus der Schweiz und hat BIO-Qualität. Durch die spezielle Kalthopfung entstehen Citrus-, Grapefruit-, Maracuja- und Orangen-Aromen, die wunderbar mit dem englischen Pale Ale Malz harmonieren.

Bestellen kann man das Bier bei uns via Online-Shop. Des weiteren kann man das Bier exklusiv in der Conto4056-Bar (Gassstrasse 1, 4056 Basel) geniessen.


Bierdegustation im Conto4056

22.03.2017 | Neuigkeiten | Bierdegustation
None

An einem ganz gewöhnlichen Mittwochabend fanden über zwei Dutzend Bierinteressierte den Weg ins Conto4056 an der Gasstrasse in Basel. An jenem Abend wurden die Gäste in die Welt der Biere eingeweiht. Sie erhielten einen Einblick in die Braukunst von Landskroner Bräu und degustierten vier Kreationen:

 

 

Landskroner Blond

Die Degustation wurde mit unserem beliebtesten Bier gestartet: unserem hellen Lagerbier, das durch seinen besonders frischen Geschmack überzeugen konnte. 

Landskroner Brunette

Unser zweites Hauptprodukt war das zweite Bier der Degustation. Spätestens jetzt bemerkten die Gäste, dass die Biere aus dem Hause Landskroner Bräu nicht dem Standard entsprechen, sondern hochwertige Craft Biere sind. Das vollmundige Aroma und die Caramel- bzw. Röstkomponenten konnten begeistern.

Landskroner IPA

Das IPA glänzte durch die Citrus-, Grapefruit-, Maracuja- und Orangen-Aromen, die wunderbar mit dem englischen Pale Ale Malz harmonierten. Das IPA war eines der beliebtesten Biere an der Degustation!

Landskroner Stout

Zum Schluss wurde die tiefschwarze Schönheit vorgestellt: das Landskroner Stout. Mit den intensiven Röstmalzkomponenten war das Bier v.a. bei den englischsprechenden Gästen sehr beliebt.

 

Der vermeintlich ganz normale Mittwochabend, wurde zu einem speziellen Biererlebnis. Die Degustation war ein voller Erfolg. Vielen Dank fürs Vorbeischauen! Ein ganz herzliches Dankeschön geht auch an das Conto4056-Team fürs Organisieren und Koordinieren des Events.


Raphael Stöckli: Diplom-Biersommelier

14.10.2016 | Neuigkeiten | Biersommelier
None

Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, das Diplom des Biersommeliers in der Hand zu halten. In den zwei Ausbildungswochen durfte ich sehr viel über das Thema Bier lernen und habe diesbezüglich mein Wissen nochmals erweitern können.

Die erste Woche fand in Gräfelfing bei München bei der Doemens Akademie statt. Dort wurde uns zunächst einmal einiges über die Geschichte des Bieres erzählt. Danach machten wir uns mit den Rohstoffen des Bieres vertraut: Wasser, Hopfen und Malz. Sobald wir dessen mächtig waren, wurden wir in die Technologie der Bierherstellung (Sudhaus, Hefe/Gärführung, Lagerung/Filtration) eingeführt. 
Anschliessend lernten wir einiges über den Bierausschank. Vom Aufbau und Betrieb einer Schankanlage über die Reinigung bis hin zur Gläserpflege wurde alles thematisiert. 

Doch ein Biersommelier sollte sich nicht nur Wissen über die Bierherstellung aneignen. Er sollte das Bier auch degustieren können und angemessen beschreiben können. Deshalb hatten wir einerseits einen grossen Theorieteil über die Sensorik und andererseits immer wieder auch einen praktischen Teil: die Verkostung. Bei der Sensorik wurden Themen wie Sinnesphyiologie, psychologische Zusammenhänge, Biersprache und Kommunikation angesprochen. Bei der Verkostung wurde Wert darauf gelegt, dass man eine möglichst grosse Bandbreite an Bierstilen abdeckt. So kamen wir nicht nur in den Genuss von deutschen, österreichischen und tschechischen Bierstilen, sondern auch von belgischen, englischen und amerikanischen Bierstilen.
Wir haben also gelernt, welche Bierflavours in den verschiedenen Bierstilen vorkommen. Doch nicht nur die positiven Eindrücke sollten thematisiert werden, sondern auch sogenannte Bierfehler. Lichtgeschmack oder Diacetyl um nur zwei davon zu nennen. 

Die zweite Woche fand in Österreich statt, genauer in Obertrum am See. Im Kiesbye's Bierkulturhaus durften wir dann auf einer Versuchsanlage 100L Bier brauen. Wir entschieden uns für eine simple Rezeptur eines hellen Bieres (hauptsächlich Pilsner Malz + ein bisschen Caramalz) mit klassischen Hopfensorten. Denn bei unserm Bier soll nicht das Brauen das Spezielle sein, sondern die Reifung. Wir werden unsere 100L nämlich in einem Holzfass, welches vorher mit Gin versetzt wurde, lagern und reifen lassen. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Bier schmecken wird...! :) 
Nebst dem Brauen war ein grosser Schwerpunkt die Gastronomie. So wurden wir in Marketing geschult und mussten eine eigene Bierkarte erstellen. Desweiteren mussten wir in einer Gruppenarbeit einen Bierevent planen und in einer kleinen belgischen Bierbar in Salzburg für einen Abend servieren und Biere empfehlen können (sie hatten über 200 Bier im Sortiment!).
Ein weiterer Aspekt war das Aromapairing, also Bier mit Essen zu kombinieren. In diesem Bereich wurden wir in der Kombination Bier&Käse, Bier&Schokolade und Bier&Cocktail geschult. Spannend was man alles aus/mit Bier machen kann! 

Selbstverständlich durften auch in dieser Woche die Verkostungen nicht fehlen. Dieses mal konzentrierten wir uns auf Vintage Biere, "Biere aus dem Bierkeller" und auf Spezialbiere (Ingwerbier, Gurkenbiere, ...)
Schlussendlich lernten wir auch einiges über die Psychologie der Bierkonsumenten, über die Trends der Bierszene, über das perfekte Glas zum Bier und über das Kochen mit Bier. Ein vollumfängliches Programm, dass es in sich hatte! Nach den Prüfungen war für uns eine Besichtigung der Trumer Brauerei organisiert. Eine fantastische Brauerei mit einer Top-Anlage! Sehr spannend und eindrücklich zugleich.

Es waren zwei sehr intensive Wochen. Ich durfte sehr viel Neues erfahren und tolle Leute kennenlernen. Wir alle hatten etwas gemeinsam und das war die Leidenschaft zum Bier. Ich bin sehr froh, habe ich mich für diesen Kurs angemeldet und bin stolz ein Mitglied der Diplom-Biersommeliers zu sein. 

 

Raphael Stöckli