top of page

Craft Bier mit ohne Alkohol - Passt für alle!

Wenn du fährst, trinkst du nicht. Wenn du trinkst, fährst du nicht. So einfach ist es, Verantwortung zu übernehmen. Wir von Landskroner Bräu sehen dies genau so wie unser neuer Partner "Pick-e-Bike". Deshalb haben wir ein alkoholfreies Lagerbier kreiert, das verantwortungsbewusst genossen werden kann, ohne auf die typische Biercharakteristik zu verzichten. Auch optisch weiss das alkoholfreie Craft Bier zu überzeugen: Es kommt mit einer künstlerisch gestalteten Etikette im Pick-e-Bike Look daher, heisst Light Rider und regt offensichtlich den Durst nach einer Fahrt durch die Stadt an. Startschuss für das Light Rider Bier ist am 09. September 2022 am Therwiler 799 Joor Därwil Dorffest.



Wieso mit ohne Alkohol

Das mit dem Alkohol ist so eine Sache: Man weiss, dass es nicht unbedingt gesund ist, möchte aber doch nicht komplett darauf verzichten. Wie bei einer feinen Speise ist es das Fett, das die Speise richtig schmackhaft macht. Beim Bier verhält sich der Alkohol ähnlich und trägt massgeblich zum Geschmackserlebnis bei. Er transportiert die sensorischen Finessen und unterstreicht die Charakteristik gleich doppelt. Alkohol oder Ethanol verstärkt einerseits das Süsse-Empfinden und sorgt somit für eine gewisse Körperfülle im Bier und bestimmt andererseits die Flüchtigkeit der im Bier enthaltenen Aromastoffe. Diese Eigenschaften scheinen für die Bierherstellung unentbehrlich zu sein. Dennoch haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auch ohne Alkohol ein Bier auf Augenhöhe zu präsentieren. Die Schwierigkeit dabei ist ganz klar, ohne den Geschmacksträger Ethanol eine Rezeptur zu finden, die den hohen Erwartungen der Craft Bier Fans gerecht wird.


Die Initiative diese Herausforderung anzugehen und vor allem zu realisieren, kam mit einer E-Mail von den Verantwortlichen von Pick-e-Bike. Sie fragten uns an, ob wir für sie ein personalisiertes, regionales Craft Bier herstellen könnten. Wir waren von diesem Auftrag sofort begeistert und wollten schon in die Einzelheiten gehen, bis wir gemerkt haben, dass es sich dabei um ein alkoholfreies Bier handelt. Da wir bis anhin noch kein solches Bier im Sortiment hatten, mussten wir unser Netzwerk anzapfen. Denn wir wollten diese Partnerschaft mit Pick-e-Bike unbedingt eingehen und unser erstes Bier ohne Alkohol kreieren.


Pick-e-Bike - regionales Vorzeigebeispiel der Sharing Economy

Unter Sharing Economy versteht man ein Geschäftsmodell, das die Nutzung von Ressourcen auf eine sehr effiziente Art und Weise aufteilt. Am besten erklärt sich dieser Begriff am Beispiel von Pick-e-Bike. Denn anstatt dass sich alle ein eigenes Elektro-Fahrzeug anschaffen, können die Nutzer:innen der Pick-e-Bike App bequem auf eine Vielzahl von E-Bikes und E-Rollern zurückgreifen und wieder im Nutzungsgebiet abstellen. Wie bei vielen Anbietern von ähnlichen Dienstleistungen fungiert die App als zentrales Zugangsmedium. Über die App kann das Velo oder der Roller geortet, reserviert, aktiviert und wieder verriegelt werden. Die Sicherheit bei der Nutzung hat für Pick-e-Bike einen sehr hohen Stellenwert. Das Tragen eines Helmes ist bei Bike und Roller Pflicht, deshalb befindet sich in jedem Velo-Korb und Roller-Topcase der nötige Kopfschutz. Beim Aktivieren der App muss jede:r Nutzer:in bestätigen, dass die Fahrtüchtigkeit gegeben ist. Dies umfasst natürlich auch, dass man nüchtern fährt. So liegt es nahe, dass das Pick-e-Bike Bier nicht nur nach der flitzigen Fahrt getrunken werden darf, sondern auch vorher den Durst löschen kann.



Die Entstehung vom Light Rider / LandskrOhne

Bereits seit langer Zeit war es unser Wunsch, nicht nur alkoholarme, sondern auch alkoholfreie Biere zu produzieren. Dank den vielen Rückmeldungen an Events und Rampenverkäufen, wonach eben solche Biere nachgefragt wurden, sahen wir uns in unserem Vorhaben gestärkt, dieses Projekt weiterzubringen. Es gibt verschiedene Methoden alkoholfreies Bier herzustellen. Die grösste Herausforderung dabei ist es, dass in jedem Fall zusätzliche Maschinen benötigt werden. Diese sind nicht nur sehr teuer, sondern auch auf die Produktion grosser Mengen ausgerichtet.


Beim ersten Verfahren wird dem fertighergestellten Bier im Nachgang der Alkohol mittels Membrantechnik (Umkehrosmose) entzogen. Ähnlich verhält es sich bei Vakuumverdampfer: Auch hier wird das regulär eingebraute Bier im Nachhinein vom Alkohol befreit. Nach der Reifung wird der Alkohol im Vakuum sozusagen abgedampft. Dieser Prozess ähnelt dem einer Destillation.


Eine andere Möglichkeit, die auch für kleinere Produktionsmengen anwendbar ist, stellt die Brauart mit gestoppter Gärung dar. Dabei lässt man die Hefe bis zu einem Alkohol-Volumenprozentanteil von 0.5% arbeiten und unterbricht den Gärungsprozess abrupt durch kurzzeitiges Erhitzen. Dadurch stirbt die Hefe ab und es wird kein Alkohol mehr produziert. Der Nachteil dieser Methode ist, dass es viel Erfahrung des Brauers braucht, um das richtige Timing zu wählen. Neu gibt es ausserdem Hefen die bloss einen Teil der vergärbaren Zucker verstoffwechseln und somit ihre Arbeit selbständig einstellen, noch bevor die 0.5% Alkohol erreicht sind. Bei dieser Variante ist es fast unabdingbar die abgefüllten Biere zu pasteurisieren. Ansonsten kann es sein, dass nach einer gewissen Zeit der vorhandene Restzucker im Bier doch noch verarbeitet wird und die Biere dann mehr Alkohol als erlaubt haben.


Aufgrund der hohen Kapitalintensität und der mangelnden Erfahrung haben wir den ersten Versuch gemeinsam mit unserer Partnerbrauerei Öufi aus Solothurn erarbeitet und die zweite Variante der Vakuumverdampfung gewählt. Auch sie sind neu im Bereich der alkoholfreien Biere unterwegs und haben wiederum auf die Erfahrungen der Rugenbräu gesetzt. Ein schönes Beispiel, wie man gemeinsam tolles Erreichen kann!


Um dem Bier noch unsere eigene Handschrift zuzusetzen, haben wir uns entschieden, durch eine weitere Hopfenzugabe ein spezielles und einzigartiges Geschmackserlebnis zu schaffen. Entstanden ist ein wunderbar frisches, alkoholfreies Bier, das sich durch eine hohe Drinkability (einfache Trinkbarkeit im Sinne von Süffigkeit) auszeichnet. Einen Teil dieses Suds verkaufen wir unter unserem Namen LandskrOhne, mit dem humorvollen Verweis, dass dieses Landskroner OHNE Alkohol daherkommt.



Fun Facts zu Alkoholfreiem

Viele Bierkenner:innen wissen, ganz ohne Alkohol geht es nicht. Je nach Produktionsmethode wird meistens eine mehr oder weniger kleine Restmenge an Alkohol im Bier enthalten sein. In der Schweiz und in Deutschland, zum Beispiel, dürfen Getränke bis zu einem Grenzwert von 0.5 Volumenprozent Alkohol als alkoholfrei vertrieben werden. Diese kleinen Mengen haben verschiedenen Studien zufolge keine Auswirkungen auf gesunde erwachsene Personen. Zudem ist vielen nicht bewusst, dass diverse Lebensmittel, wie reife Bananen oder Fruchtsäfte, auch Spuren von Alkohol enthalten können. Dann trinken wir besser Bier und wissen und schätzen, was wir haben. Sei es mit oder ohne Alkohol, bei uns stossen alle gemeinsam miteinander an. Passt für alle! Prost für alle und gute Fahrt!


Nicht vergessen: Dorffest 799 Joor Därwil vom 09.-11. September 2022. Das Dorffest mit feinstem Bier aus dem Leimental inklusive Light Rider!


Geheimtipp:

Alternativ ist das Bier ab sofort in unserem Onlineshop verfügbar. Wie gewohnt kostenlose Lieferung ab einer Harasse in der Region Basel!


Bis bald auf ein, zwei Bier

Dein Landskroner Team

449 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page